0item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Der richtige Feuerwehrhelm.

Kaum ein anderer Teil der persönlichen Schutzausrüstung ist so viel diskutiert wie der richtige Schutzhelm.

Aus diesem Grunde möchte ich einmal mehr auf dieses Thema eingehen.

Wir unterscheiden hier ersteinmal in zwei Grundsätzliche Ketegorien.

Helm für den Innenangriff und Helm für Flächenbrand / technische Hilfeleistung bzw Rettungsdienst.

Die Helme für den Innenangriff müssen immer nach der aktuellen EN 433:2008 zertifiziert sein. Diese Norm beschreibt „Feuerwehrhelme für die Brandbekämpfung in Gebäuden und anderen baulichen Anlagen“

Besonders zu achten ist dabei, dass auch das richtige Visier verwendet wird. Hier ist ein Visier nach EN 14458:2006 PflichtLeider werden viele Helme mit Zulassung für den Innenangriff noch mit Visieren für die Technische Hilfe verkauft. Hier MUSS das Visier vor dem Innenangriff ausgebaut werden!!! Visiere nach EN 14458:2006 hingegen sind für den Innenangriff zugelassen.

 

Helme für den Rettungsdienst oder die technische Hilfe hingegen unterliegen einer anderen Norm.

Hierbei ist zu beachten, dass die alte EN 433:1997 nicht mehr gültig ist und durch die pr EN 16471:2014 und prEN 16473:2014 ersetzt wurde.

Diese neuen Normen beschreiben Helme für die Brandbekämpfung außerhalb von Gebäuden, sowie der technischen Hilfeleisung.

 

Auch was die Auslauffrist für alte Helme angeht kommen immer wieder Fragen auf. speziell bei den alten Alu Helmen.

Hier sind immer die Präventionen der FUK zu beachten sowie die Herstellerangaben.

So ist in den Präventionen der Feuerwerh Unfallkasse eindeutig beschrieben, dass Helme nach den Herstellerangaben auszumustern sind. Bis auf die Alu Helme ist das in der Regel bei allen Helmen vor Baujahr 2008 eine Tragedauer von 10 Jahren.

Ist der Helm also älter als 10 Jahre und du bist dir unsicher, dann nutze ihn nicht mehr oder frage beim Hersteller nach.

Alu Helme sind nur bedingt weiter nutzbar. So muss das Lederinnenleben sowie das Kunststoffinnenleben durch ein textiles Innenleben getauscht werden.

Weiter ist bei der Verwendung immer die höhere Wärmeabstrahlung auf den Kopf, sowie die Elektrische Leitfähigkeit des Helmes zu beachten.

Im Klartext heißt das, der Helm darf nur genutzt werden, wenn zum einen das Innenleben getauscht ist und weiter sichergestellt ist, dass der Träger keine Direktbeflammung auf den Helm abbekommt und alle eleftrik abgeschalten ist.

In meinen Augen als Einsatzleiter ist dies nicht möglich. Zudem ist der Umbau so teuer, dass ein neuer Helm die bessere Wahl ist.

 

Product was successfully added to your shopping cart.

Feuerwehrhelme und Kopfhauben

Angebote / Musterhelme
Angebote / Musterhelme
Feuerwehrhelme
Feuerwehrhelme
Helmzubehör
Helmzubehör
Kopfhauben
Kopfhauben
Helmlampenhalter
Helmlampenhalter
Helmlampen
Helmlampen
Helmkennzeichnung
Helmkennzeichnung